„Kleinigkeiten“ erledigt

Bei der Überführung war recht schnell klargeworden, dass wir ein Problem mit einem Fenster im Heck auf der Bb Seite hatten. Direkt über dem Bett war das Holz dort nicht mehr stabil und es kam auch Wasser hinein. Das geht gar nicht. Jetzt haben wir das noch vorhandene Holz stabilisiert, mit Hilfe einer Blende aus Edelstahl. Auch die Halterung die wir zum Streichen entfernt hatten, wurde wieder montiert und alles neu mit Sika abgedichtet.

Den Propeller bearbeitete Bert mit einer Bürste auf der Flex und er schaut schon sehr viel besser aus. Ziemlich fester Belag hatte sich dort gebildet. Der Propeller sieht noch gut aus und wir haben beschlossen, ihn zu behalten.

In der Bugkabine haben wir die Holzleisten auf den Brettern abgemacht. Sie dienten wohl als „Lattenrost“, aber wir benötigen eine glatte Stellfläche dort und keine Liegefläche. Schade um das Holz, da hatte sich jemand wirklich Mühe gemacht. Leider waren einige Leisten mit doppelseitigem Klebeband angeklebt, dass wir nun die Bretter irgendwie von dem Zeug befreien müssen.

Mit dem Streichen des Benar UVR sind wir fast durch. Das meiste Holz hat zwischenzeitlich den vierten Anstrich bekommen und schaut richtig gut aus. So langsam mag ich auch nicht mehr. Aber noch sind wir nicht fertig und auch das Schanzbord wartet noch auf einen Anstrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.