Wir sind losgefahren

Am Samstag, den 25.06. machten wir die Leinen los im Lampertheimer Altrhein. Leise wegschleichen war diesmal nicht gegeben. Clubfreunde begleiteten uns auf den ersten Kilometern und andere winkten zum Abschied. Wir kommen wieder, versprochen.

danke für das Foto :-))

Der erste Tag führte uns bis zum Schiersteiner Hafen in Wiesbaden. Auf dem Weg dorthin gab es noch eine Überraschung da uns ein ehemaliger Arbeitskollege von Bert vom Ufer aus Fahne winkend verabschiedete und im Hafen auf uns wartete.

Am nächsten Morgen ging es weiter.

Diesmal nur eine kurze Strecke, bis Rüdesheim. Auch dort bekamen wir noch einmal Besuch, diesmal von Seglerfreunden, die wir auf unserer Tour mit der Anjuli Nui kennengelernt haben.

Weiter ging es von dort aus in der Frühe, es war mit 12 °C Außentemperatur nicht gerade warm, dafür gab es tolle Bilder.

Meine „Angststrecke“ lag vor uns: das Binger Loch, vorbei an der Pfalz und die Loreley. Diesmal ging alles ruhig zu, keine kritischen Situationen und durch die Loreley waren wir das einzige Schiff. Purer Luxus.

In Neuwied machten wir Halt und am nächsten Morgen kam dann die Passage der Brücke von Remagen.

Am deutschen Eck vorbei ..

Einige Kilometer weiter nahmen die Schifffahrt auf dem Rhein wieder zu. Mit Hilfe der AIS Signale auf dem Plotter können wir erkennen wie sich die Berufsschiffe begegnen, das hilft schon. Wenn uns diese entgegen kommen heißt es immer: „Hat der eine blaue Tafel gesetzt?“ Fernglas raus und hoffen, dass ich etwas erkenne. Wenn das nämlich so ist möchte er an Steuerbord passiert werden, hat er keine Tafel gesetzt begegnet man sich an Backbord. Für kleine, schnelle Sportboote unrelevant, für uns sehr wichtig.

Vorbei ging es an Köln

Bayer Leverkusen

Bis nach Hitdorf, wo wir jetzt beim SYLH Leverkusen liegen.

In der einen Woche, in der wir unterwegs sind haben wir 277 Kilometer hinter uns gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.