Von Karlsruhe zum Lampertheimer Altrhein

09. – 11. September      Tag 34 – 36

Unsere vorletzte Etappe führte uns nur 40 Kilometer weit, bis zur Marina in Speyer. Wir halten dort gern, der Yachthafen liegt direkt an der Stadt und man ist mit kurzen Wegen schnell dort. Beim Anmelden wurde uns unsere Box zugewiesen und kurz darauf lagen wir fest.

Den Nachmittag verbrachten wir mit einem Spaziergang durch die Stadt und einem Aufenthalt im „Domhof“. Es war viel los im Ort, in den Eiscafés war kaum noch Platz zu bekommen. Nach der ganzen Ruhe der letzten Wochen tat die Lebendigkeit auch mal ganz gut.

Am nächsten Tag genossen wir die Sonne im „Café Hammer“, bei typisch Pfälzer Leckereien.

Der Speyerbachbrunnen fasziniert mich immer wieder.

Es war ein Samstag als wir unsere Leinen losmachten und die letzte Etappe unserer Tour angingen. Weit war es nicht mehr und gegen Mittag konnten wir in den Lampertheimer Altrhein einbiegen.

Eine halbe Stunde später lagen wir fest am Steg.

Unsere Reise endete nach 5 Wochen, 745,3 Kilometern, 87 Schleusen, 2 Tunnel und 1 Schiffshebewerk.

2 Gedanken zu „Von Karlsruhe zum Lampertheimer Altrhein“

  1. Danke für das Veröffentlichen Ihrer tollen Fährt mit der Nauticat 33. Das ist ein Traum, den ich auch gerne mit meinem Mann machen möchte. Wir hatten eine Nauticat, aber leider vor 9 Jahren verkauft. Suchen jetzt nach einem gebrauchten Boot in Europa. Bin ein German Expat, der in Seattle wohnt, aber in Krefeld am Rhein geboren ist.

    Kann man irgendwo Ihre ganze Fahrtroute von Anfang bis Ende verfolgen, vielleicht auf einer Karte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.