Vorbereitungen und „wir haben fertig…“

Um nicht gleich einkaufen zu müssen, wenn wir los fahren haben wir vorgesorgt. Es wurden Gläser eingekocht und ein Großeinkauf getätigt. Alles unter zu bekommen, war wider Erwarten kein Problem.

Mitte der Woche war dann der große Tag und unser Boot kam nach gefühlten Jahren wieder ins Freie. Damit wurde es auch gleich ziemlich heiß im Führerhaus und unsere genähten Sonnenschutzteile kamen zu ihrem ersten Einsatz.

Da stand sie nun, hochglänzend in ihrem frischen neuen Anstrich. Jetzt mussten noch die Aufkleber mit dem Namen und der Registrierungsnummer auf den Lack.

Endlich konnte auch das Bugstahlruder fertig montiert werden. Der erste ganz kurze Probelauf zeigte: es läuft, die Elektrik funktioniert.

Nachdem wir Wasser gefüllt hatten kam der große Moment, vor dem wir beide ziemlichen Bammel hatten. Würde der Motor laufen? Immerhin stand er seit Oktober 2019. Was würden wir machen, wenn er nicht ansprang?

Alle Überlegungen konnten wir ad acta legen, der Motor sprang sofort an, ohne Probleme, als hätten wir ihn gestern ausgemacht.  Uns fielen ganze Felsbrocken von den Herzen.

Jetzt konnten wir beginnen das ganze Deck zu säubern. Was für ein Dreck hatte sich da angesammelt, weiowei.

Endlich konnten wir dann sagen: wir haben fertig!

Am Mittwoch geht es ins Wasser, endlich.

Ein Gedanke zu „Vorbereitungen und „wir haben fertig…““

  1. Hallo ihr beiden
    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Projekt.
    Mit Spannung und Spaß habe im vergangenen Jahr eure Berichte gelesen…. Und jetzt ist es soweit😁
    Bleibt gesund und macht so weiter ich freu ich auf weiteres.
    Und jetzt kurz zu mir
    Ich bin ein ex Kollege von Berti aus dem Rheingau.
    Was ich euch wünsche…
    Allzeit gute Fahrt und immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.