Vorbereitungen und „wir haben fertig…“

Um nicht gleich einkaufen zu müssen, wenn wir los fahren haben wir vorgesorgt. Es wurden Gläser eingekocht und ein Großeinkauf getätigt. Alles unter zu bekommen, war wider Erwarten kein Problem.

Mitte der Woche war dann der große Tag und unser Boot kam nach gefühlten Jahren wieder ins Freie. Damit wurde es auch gleich ziemlich heiß im Führerhaus und unsere genähten Sonnenschutzteile kamen zu ihrem ersten Einsatz.

Da stand sie nun, hochglänzend in ihrem frischen neuen Anstrich. Jetzt mussten noch die Aufkleber mit dem Namen und der Registrierungsnummer auf den Lack.

Endlich konnte auch das Bugstahlruder fertig montiert werden. Der erste ganz kurze Probelauf zeigte: es läuft, die Elektrik funktioniert.

Nachdem wir Wasser gefüllt hatten kam der große Moment, vor dem wir beide ziemlichen Bammel hatten. Würde der Motor laufen? Immerhin stand er seit Oktober 2019. Was würden wir machen, wenn er nicht ansprang?

Alle Überlegungen konnten wir ad acta legen, der Motor sprang sofort an, ohne Probleme, als hätten wir ihn gestern ausgemacht.  Uns fielen ganze Felsbrocken von den Herzen.

Jetzt konnten wir beginnen das ganze Deck zu säubern. Was für ein Dreck hatte sich da angesammelt, weiowei.

Endlich konnten wir dann sagen: wir haben fertig!

Am Mittwoch geht es ins Wasser, endlich.

Wassertest und erster Anstrich

So langsam sehen wir Land, wird auch Zeit. Da wir unseren Gas Grill mitnehmen möchten musste etwas her auf dem er sicher stehen kann. Eine Campingtischplatte bietet sich an und hat auch noch die richtige Größe. Allerdings mussten „Spezielfüße“ angeschraubt werden, die zum Einklappen sein sollten. So ist das Verstauen im Boot leichter. Die Füße mussten zum Ausgleich verschiedene Längen haben, aber zum Schluss sieht das fertige Tischchen gar nicht so schlecht aus.

Im Laufe der letzten 2 Jahre haben wir auch so einiges an den Wasserleitungen erneuert, Filter eingebaut und eine neue Druckwasserpumpe. Letzte Woche testeten wir, ob alles dicht ist und funktioniert. In den Wassertank kamen einige Liter Frischwasser und so durften wir feststellen, dass alles dicht ist und auch funktioniert. Auch der neue Wasserhahn in der Spüle kam zu seinem ersten Einsatz.

Auch außen geht es langsam vorwärts, immerhin wollen wir diesen Sommer noch etwas fahren. Die erste Schicht des neuen Blau ist schon drauf, sieht doch schon ganz gut aus.