Masten und einräumen

Die beiden Relingsseiten sind wir in Ordnung und auch die Winschen wieder an ihren Plätzen. Mit den Schienen aus Edelstahl sollte jetzt nichts mehr passieren.

So langsam nähern wir uns der Abfahrt und mussten uns um unsere Masten und Bäume kümmern. Nach einem Tipp behandelten wir das Aluminium mit „Mastrestorer“© und sind sehr zufrieden.

Mit „manpower“, Hilfe von Vereinsmitgliedern, gelangten letzte Woche die Masten wieder an Bord. Wir sind sehr dankbar, alleine hätten wir den schweren Großmast und Besan nicht dorthin heben können. Vorher hatte Bert noch die Holzklötze erneuern müssen, in den die Masten fest liegen, diese waren im Laufe der Zeit doch ziemlich auseinandergefallen.

Danach musste noch alles sorgfältig zusammen- und festgebunden werden und auch eine neue Stütze am Bug durfte nicht fehlen.

Im Salon und im Bad sieht es schon wieder ordentlich aus, die Bücher haben ihren Platz im Bücherregal gefunden und auch ein Foto der Anjuli Nui kommt mit uns.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.