Von Lampertheim nach Wiesbaden

06.August 2021, Tag 1

Um 9:20 Uhr legten wir am Steg des Bootshaus Kern ab, es war stark bewölkt und hatte in der Nacht auch geregnet. Dadurch war morgens alles schön nass. Aber die 19°C versprachen einen nicht ganz so kalten Tag.

Langsam tuckerten wir den Altrhein entlang, unsere Navigationsgeräte funktionierten. Neben dem Plotter haben wir ein Tablett an, mit der BoatingApp von Navionics. Auf Flüssen hat sie, für uns Vorteile. Man sieht die noch verbleibenden Kilometer, die Ankunftszeit, die Geschwindigkeit, die gefahrene Zeit naja und so etwas halt. Wir geben den Zielhafen ein, lassen die Strecke errechnen und starten, wenn wir losfahren.

Um 10 Uhr hatte Bert das ständige Steuern satt und schaltete auf Autopilot. Auch den haben wir neu eingebaut und nun sollte sich zeigen, ob er auch mit einem Fluss klarkommt. Er kommt …

Was für eine Erleichterung, er steuert wesentlich präziser als man es selber könnte. Auch ist es einfacher Mal auf eine Taste (+ oder – 10°/ 5°) zu drücken als ständig mit dem Joystick zu steuern. Das Fahren wurde sehr viel entspannter.

Buddy war alles noch etwas ungeheuer und er blieb mal lieber drin.

Um 14 Uhr erreichten wir den Schiersteiner Hafen in Wiesbaden und machten, nach genau 70 Kilometern und 4:45 Stunden, beim MCM Meldesteg fest. Einige Zeit später lagen wir auf unserem zugewiesenen Platz und waren, das erste Mal wirklich, froh über das „Buggi“. Ohne das hätte wir dort nicht hineinfahren können, schon gar nicht rückwärts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.